Kreationsspirale

Sie sind hier: Arbeitsweisen\ Kreationsspirale

Die Kreationsspirale

In Studio Körper arbeiten wir mit den Kräften die - bewusst oder unbewusst - unser Leben beeinflussen. Dies sind unsere Ideen, Wünsche und Ziele, aber auch unerwünschte Gefühle und Gedanken, denen wir auf dem Weg vom Wunsch zur Wirklichkeit begegnen. 

Wenn wir neue Chancen und Möglichkeiten entdecken wollen, brauchen wir Aufmerksamkeit und ‘Freiräume’, um in Kontakt mit unserem inneren Kompass zu bleiben. Wir wollen uns nicht einschränken lassen durch fehlendes Selbstvertrauen, negative Gefühle und Gedanken. Studio Körper schafft diese Freiräume und ermöglicht neue Perspektiven und Chancen, für Sie persönlich oder die Menschen, die Sie begleiten.

Ein wichtige theoretische Grundlage, auf der Studio Körper basiert, ist die Grundlagenarbeit von Marinus Knoope. Studio Körper hat sich auf Kreationsspirale-Trainings und Workshops spezialisiert und macht die Theorie praktisch erfahrbar und unmittelbar anwendbar. 

 

“Jürgen (Brucker) ist ein Spezialist in der Arbeit mit der Kreationsspirale und der Entwicklung. Fachkundig, persönlich und voll Leidenschaft.
Inspirierend, wie er das Wissen aus der Entwicklung übersetzt und wie er Menschen in der Arbeit mit und dem Transformieren von unerwünschten Gefühlen in neue Qualitäten begleitet .”

— Marinus Knoope

Die Kreationsspirale

Wie wir Wünsche Wirklichkeit werden lassen können

Die Kreationsspirale beschreibt den Weg, den wir beschreiten können, um  Wünsche Wirklichkeit werden zu lassen. Damit gibt sie uns die Chance, Talente und Möglichkeiten zu entwickeln, die wir ansonsten nicht nutzen. Die Kreationsspirale hilft uns, uns unserer Ideen und Träume bewusst zu werden und zeigt uns den Weg, wie wir diese schrittweise realisieren können. 

“Unsere Wünsche sind Vorgefühle der Fähigkeiten, die in uns liegen, Vorboten desjenigen, was wir zu leisten im Stande sein werden.“ Dieses Goethe-Zitat beschreibt treffend, was der Ausgangspunkt der Kreationsspirale ist. Jeder Mensch hat persönliche Wünsche und Talente, die er im Lauf seines Lebens realisieren kann.

Wünsche gibt es „in allen Größen und Formen“ - es gibt große und kleine Wünsche, Wünsche für die nahe Zukunft und andere, die viele Jahre und große Anstrengungen von uns abverlangen sowie materielle und immaterielle Wünsche. Und alle sind sie gleich wichtig. Studio Körper gibt Ihnen das theoretische Verständnis und die konkrete Arbeitsweise, um an Ihren Ideen und Träumen arbeiten zu können. 

Studio Körper richtet sich im besonderen auf die drei Arbeitsgebiete des Inneren: Stille-Arbeit, positive Denkarbeit und Gefühlsarbeit. Diese drei Arbeitsgebiete sind richtungsweisend, um ‚selbststeuernd’ arbeiten zu können, eine Fähigkeit, die in unserer modernen Arbeitswelt immer wichtiger wird.

Die drei Arbeitsgebiete der Außenwelt - Netzwerk-Bildung, Strategie-Arbeit und die echte Arbeit - kennen viele Menschen gut aus dem alltäglichen Leben. Und doch gibt uns die Kreationsspirale auch in diesen Gebieten viele neue Einsichten und Perspektiven, die unbekannte Chancen und Möglichkeiten eröffnen. 

Die Entwicklung*

Umgehen mit und transformieren von unerwünschten Gefühlen

Die  (oben geschilderte) Entwicklung hilft, negative Kreisläufe zu erkennen und diese zu durchbrechen. Damit macht es dieser Ansatz möglich, auf eine konkrete und spielerische Art mit ungewünschten oder negativen Gefühlen umzugehen, indem wir Signale unseres Körpers früher erkennen und neue Fähigkeiten des Umgangs damit entwickeln. Wir können diese Gefühle sogar in neue Ressourcen transformieren und verändern.

Jeder Mensch hat persönliche Strategien, wie er mit unangenehmen Gefühlen umgeht. Der eine sucht eine Antwort, warum er sich so fühlt, ein anderer ignoriert oder unterdrückt diese Gefühle oder sucht nach einer Möglichkeit, sich abzulenken. Wir tun alles, um negative Gefühle nicht fühlen zu müssen, doch je mehr wir diesen Gefühlen aus dem Weg gehen, umso stärker beeinflussen sie unser tägliches Handeln, oft gerade in Momenten, wenn wir dies am wenigsten gebrauchen können.

Doch jedes unangenehme oder unerwünschte Gefühl birgt eine Qualität in sich, die wir noch nicht entwickelt haben. So verbirgt Wut die Qualität, die eigenen Grenzen bewahren zu können, Angst die Fähigkeit, das Leben wachsam und als ein Abenteuer zu erleben und das Gefühl der Machtlosigkeit und des sich schutzlos fühlens die Fähigkeit zur Hingabe.

Studio Körper hat in den letzten Jahren das Wissen aus der Entwicklung praktisch weiter entwickelt, mit dem Ziel, natürlicher mit unerwünschten Gefühlen umzugehen und diese in neue Qualitäten transformieren zu können. Diese Ansätze ermöglichen ein praktisches Erfahren und werden darüber hinaus mit theoretischem Wissen untermauert.

*Die Entwicklung’ ist die freie Übersetzung des Titel des zweiten Buches von Marinus Knoope (im Niederländischen ‚Ontknooping’ genannt). Das Buch, in dem Marinus Knoope die Arbeit mit unerwünschten Gefühlen beschreibt, ist noch nicht ins Deutsche übersetzt.

Die Kreationsspirale und die sechs Arbeitsgebiete

Stille-Arbeit: Der Teil des Kreationsprozesses, indem man alleine ist mit sich selbst, die Stille sucht und auf einen neuen Wunsch ‚wartet’ (entspannen – wünschen - vorstellen).

Positive Denkarbeit: Die Phase, in der man für eine positive, mentale Einstellung sorgt und negative Überzeugungen in positive Affirmationen umwandelt (vorstellen – glauben - äußern).

Netzwerk-Bildung: In dieser Phase sucht man die richtigen Menschen und Begleitumstände, um den eigenen Wunsch realisieren zu können (äußern – prüfen – planen).

Strategie-Arbeit: In dem Grenzgebiet zwischen Denken und Handeln entscheiden Sie sich für den besten Weg, um ihren Wunsch zu realisieren (planen – entscheiden – handeln).

Die echte Arbeit: Sie arbeiten und halten durch, auch wenn sie Hindernissen begegnen. Schritt für Schritt realisieren sie ihre eigenen Vorstellungen und Wünsche (handeln – durchhalten – empfangen).

Gefühlsarbeit: Sie empfangen und genießen, was sie geleistet haben. Sie nehmen auch an, was noch nicht optimal verlaufen ist und lassen es los. Der Kreationsprozess ist zu Ende und ein neuer kann entstehen (empfangen – würdigen – entspannen).

 

“Oft trifft man sein Schicksal auf Wegen, die man eingeschlagen hatte, um ihm zu entgehen.”

Jean de La Fontaine

 

Haben sie noch Fragen? Wir geben Ihnen gerne Auskunft: info@studiokoerper.com